VS öffnet sich für Selfpublisher*innen

Für Selfpublisherinnen und Selfpublisher hat sich eine neue Tür geöffnet: Seit dem 15.02.2019 sind sie auch im Verband der deutschen Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) offiziell willkommen. Zuvor bestand nur in einzelnen Landesverbänden die Möglichkeit beizutreten, die Regelungen waren aber uneinheitlich.

Bei seinem diesjährigen Kongress hat der VS beschlossen, sich generell zu öffnen und einheitliche Voraussetzungen für die Aufnahme geschaffen. Zu den Kriterien gehört neben mindestens einer Print- oder E-Book-Veröffentlichung die Professionalität im Umgang mit dem eigenen Werk und die Wahrnehmbarkeit als Autor bzw. Autorin. Wer nur auf seinem Blog oder in einem Druckkostenzuschussverlag veröffentlicht, ist aber weiter außen vor.
Damit trägt der VS der Tatsache Rechnung, dass sich die Arbeit von „Verlagsautor*innen“ und Selfpublisher*innen immer weniger unterscheidet. Auch Verlage wälzen zunehmend Aufgaben wie Lektorat und Marketing auf „ihre“ Autor*innen ab. Andererseits sind selbstproduzierte Bücher inzwischen oft so professionell, dass sie jedem Vergleich mit Verlagsprodukten standhalten. Ein weiterer Grund mag sein, dass beide Gruppen im Kern die gleichen Interessen haben und es daher weder Selfpublisher*innen noch „Verlagsautor*innen“ nutzt, wenn man sie gegeneinander ausspielen kann.

Persönlich begrüße ich diese Entscheidung sehr, weil Selfpublisher*innen dadurch eine zusätzliche Möglichkeit gewonnen haben, ihren Interessen Ausdruck und ihrer Stimme politisches Gewicht zu verleihen. Und ja, mein Antrag ist unterwegs.

2 Kommentare zu „VS öffnet sich für Selfpublisher*innen

  1. Einladung zum
    Literaturstammtisch
    des Verbandes der Schriftsteller*innen Hessen
    am Sonntag den 24.02.2019 15.00-17.00
    in der Denkbar
    Spohrstr. 46 60318 Frankfurt/M.
    Thema Self- Publishing Selbstverlag
    Bericht über den Bundeskongress VS LITERATUR UNTER STROM vom 14.-17.2.2019 in Aschaffenburg. Der VS hat beschlossen Selbstverleger aufzunehmen, deshalb hoffe ich auf eine anregende Diskussion zu dem Thema.
    Moderation und Poesie Michael Bloeck „Be Poet“
    Austausch, Diskussion, Vernetzung, Literaturszene, Berufspolitische Fragen, Anregungen.
    Autor*innen aller Art und Literatur Interessierte sind eingeladen. Die Veranstaltung ist kostenlos und findet jeden letzten Sonntag im Monat statt. Dafür werden noch dringend Interessierte für die Organisation und Durchführung gesucht.
    Die Denkbar ist mit der StrBa 18 Nibelungenplatz FH erreichbar. – Nibelungenallee -Nordendstr.-Spohrstr. erreichbar. Wenige Parkplätze.
    https://vs.verdi.de/themen/vs-landesverbaende/vs-hessen Infos M. Bloeck bepoet2@aol.com

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.