Ebooks sind anders

So anders ist das nun auch nicht. Auch bei physischen Büchern ist nicht jedes Buch ausleihbar, das im Katalog aufgeführt wird. Manchmal ist es eben verliehen. Wieso sollte das bei e-Books anders sein?

Außerdem möchte ich eine Lanze für das Lizenzmodell brechen – zumindest so lange, wie es keine sinnvolle Tantiemenregelung analog zu physischen Medien gibt:
Im Unterschied zu physischen Medien kann man die e-Book-Dateien einmal auf den Server laden und dann unbegrenzt oft zur Verfügung zu stellen. Ein gedrucktes Buch ist irgendwann zerlesen und muss ersetzt werden. Das e-Book dagegen übersteht unzählige Ausleihvorgänge, ohne Schaden zu nehmen. Das schont die Kasse und freut (vielleicht) die Leserschaft.
Nur die, die das e-Book geschaffen haben, die Verlage und vor allem die AutorInnen haben davon nichts. Und das kann es ja nun auch nicht sein. Denn ohne Verlage – und vor allem ohne die AutorInnen gäbe es keine Bücher. Auch keine e-Books. Also sollte man nicht erwarten, ihre Leistungen für lau zu bekommen, sondern sich Gedanken machen, wie ihre Interessen angemessen berücksichtigt werden. Hier kommt das Lizenzmodell ins Spiel. Die Lizenzgebühr ersetzt die fehlende Bibliothekstantieme und durch die Befristung der Lizenz wird sichergestellt, dass das e-Book wie ein physisches Medium „nachgekauft“ werden muss.

Natürlich sind bei e-Books auch andere Abrechnungsmodelle möglich. So könnte man die Höhe der Lizenzgebühr z. B. an die Zahl der Ausleihen knüpfen. Das würde aber neben der Bereitschaft etwas zu ändern neue Hintergrundprogramme und zusätzlichen buchhalterischen Aufwand der Bibliotheken bedeuten. Angesichts chronisch knapper Haushaltsmittel bezweifle ich, dass es dazu kommen wird.

Buchstabensuppe - Blog der Stadtbüchereien Düsseldorf

the-right-to-e-read-your-library_200x200 http://www.eblida.org/right-to-e-read-campaign

Ebooks gibt es bei uns schon ziemlich lange – seit 2007 sind wir mit der Onleihe dabei. Und wie wir an den Zahlen, Statistiken und natürlich euren Rückmeldungen sehen, benutzt ihr sie auch wirklich gerne, genauso wie wir. eBooks sind eben immer da, wo ihr seid, ihr könnt sie zu jeder Tages- und Nachtzeit ausleihen und herunterladen, ihr könnt viele auf einmal mitnehmen, ohne, dass es eure Tasche schwerer macht. Aber woran liegt es, dass ihr manches, dass ihr als eBook erwartet, bei uns nicht finden könnt?

Ursprünglichen Post anzeigen 775 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s