[Fundstück] Wie ein Scheißbuch zu einer Facebookposse wurde

Daniel Isberner vom gleichnamigen Blog hat ein Buch herausgebracht, dessen Name Programm ist: „Das extragroße Buch der Scheiße“, als eBook bei Amazon für 99 Cent. Der Inhalt: Zwei Kapitel mit notdürftiger Handlung, in denen ununterbrochen geflucht wird, ein drittes, in dem der Leser gefragt wird, was er sich von 99 Cent besseres erwartet und ein viertes, das sich mit dem Wert der Literatur im Allgemeinen beschäftigt.

Ich finde das eine sehr witzige Idee und wünsche dem Buch viele Käufer unter den Schnäppchenjägern.

Die Geschichte geht aber weiter und zwar auf Facebook, das zwar sehr phlegmatisch im Umgang mit Verleumdungen ist, auf Scheiße aber um so empfindlicher reagiert. Die vollständige Geschichte gibt es hier: http://www.danielisberner.de/2017/03/merkel-muss-sterben-in-ordnung-scheisse-nicht-eine-facebookposse/#comment-11209

Advertisements

Ein Kommentar zu „[Fundstück] Wie ein Scheißbuch zu einer Facebookposse wurde

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s