Nun doch Schreibtipps im Blog

Das ist eines der Ergebnisse der Umfrage im Beitrag vom 27. Dezember: Die potentiellen Leser des Blogs möchten Schreibtipps; etwas, das ich in der Eindeutigkeit nicht erwartet hätte.
Die Umfrage war aber noch in anderer Hinsicht aufschlussreich. Nachdem ich den Beitrag zunächst nur über meine Hauptkanäle, als Twitter und den WordPress-Reader geteilt habe, sahen die Ergebnisse nämlich ganz anders aus. Da rangierten die Selfpublisher-Themen an erster Stelle, gefolgt von den Fachartikeln zu Fantasy, Mythen und Historischem und Werkstattberichten. Die Schreibtipps kamen erst auf Platz 5.
Dieses Verhältnis änderte sich erst, als ich den Artikel über Facebook in verschiedenen Foren geteilt habe. Interessant ist außerdem, dass die Bereiche „Nachrichten vom Buchmarkt“, „Persönliches und Privates“ sowie „Rezensionen“ kaum angeklickt wurden.

Daraus ziehe ich den Schluss, dass meine jetzigen Leser mit dem Themenmix grundsätzlich zufrieden sind, ich das Blog aber für andere Inhalte öffnen muss, um neue Leser zu gewinnen. Aktuell sind Autoren offenbar die am Besten erreichbare Gruppe und da sie als Vielleser gelten, sind sie natürlich auch Teil der Zielgruppe des Blogs. Und da sie sich offenbar über Schreibtipps gewinnen lassen, wird es zukünftig Schreibtipps geben.
Allerdings muss ich mir noch überlegen, wie genau diese Schreibtipps aussehen werden. Schließlich sollen sie, wenn es sie schon gibt, auch etwas Neues darstellen. Artikel darüber, wie man den perfekten Protagonisten verfasst oder Adjektivitis vermeidet, gibt es aber schon reichlich. Außerdem misstraue ich Königswegen und Ratschlägen, die den Anspruch erheben, immer und unter allen Umständen gültig zu sein. Schon deshalb werde ich mich davor hüten. Da ich außerdem keine Ratgeberliteratur veröffentliche, sondern phantastische und manchmal historische Erzählungen, wird es bei der Ausrichtung des Blogs auf Fantasy und historisches bleiben. Auch in Zukunft werden phantastische und historische Themen im Mittelpunkt stehen. Da dieser Bereich in der Umfrage an dritter Stelle genannt wird, wäre es vermutlich sinnvoll, ihn sogar ausbauen, z. B. durch eine regelmäßige wöchentliche Rubrik.

In dem Sinne: Es bleibt spannend. Ich hoffe, du bleibst / Sie bleiben mir gewogen.

Advertisements

2 Kommentare zu „Nun doch Schreibtipps im Blog

  1. Ich finde gut, dass du mit dem richtigen „Anspruch“ an die Sache herangehst. Grundsätzlich misstraue ich jedem, der für sich pachtet, das absolute Wissen über gewisse Schreibthemen zu haben. Dazu widersprechen sich diese Experten einfach viel zu häufig ;-).

    Was ich in diesem Zusammenhang aber gerne lese, ist die persönliche Sicht auf Regeln und Tipps. Es kann ja durchaus auch hilfreich sein, wenn man darauf gestoßen wird, dass und vielleicht auch warum ein Tipp für dich nicht funktioniert hat – und was deine Konsequenz daraus ist.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s