Gute Vorsätze und konkrete Pläne für 2017

Irgendwie gehören gute Vorsätze zum Jahreswechsel. Man nimmt sich vor, im neuen Jahr abzunehmen oder wenigstens gesünder zu essen, endlich eine Fremdsprache zu lernen, öfter bei den Eltern anzurufen oder ganz allgemein ein besserer Mensch zu werden. Auch für mein Blog und das Veröffentlichen habe ich ein paar gute Vorsätze gefasst. Vor allem den, professioneller zu werden.

Meine guten Vorsätze

Bisher agiere ich mit dem Blog noch vollkommen spontan. Es gibt weder einen Veröffentlichungsplan, noch bestimmte Termine. Ich schreibe darüber, was mich gerade anspringt und zu den Zeiten, wo mir etwas einfällt. Dadurch kann es passieren, dass an einem Tag drei Artikel erscheinen und dann eine Woche oder länger gar nichts.
Ähnlich ist es mit den Veröffentlichungen. Gut, da plane ich die Termine und im vergangenen Jahr hat das auch ganz gut geklappt. Aber Werbung? Marketingkampagnen? Die überlege ich mir immer erst im letzten Moment. Wenn überhaupt.
vorsaetze
Beides will ich 2017 ändern. Für das Blog will ich einen Veröffentlichungsplan ausarbeiten. Das muss nicht heißen, dass gar nichts mehr spontan läuft, aber es sollte feste Termine für bestimmte Themen geben. Also z. B. Selfpub-Themen immer montags, Werkstattberichte am Mittwoch und Fantasy am Freitag. Und ich habe mir vorgenommen, zumindest für einzelne Ausgaben des Codex Aureus schon parallel zum Schreiben zu überlegen, wie, wo und wann ich auf das Erscheinen hinweisen will, atmosphärische Hintergründe und passende Pitches zu entwickeln.
Mal sehen, wie lange ich das durchhalte. Denn eins ist mal sicher: Viele Vorsätze halten nicht länger als der Kater zu Neujahr. Ein mehr Ausdauer traue ich mir dann allerdings doch zu.

Konkrete Pläne

Auch dieses Jahr soll es wieder 4 Ausgaben des Codex Aureus geben. Als Veröffentlichungstermine peile ich den 15. März, 15. Juni, 15. September und 15. Dezember an.
In der März-Ausgabe wird es um Großstadtvampire gehen. Allerdings nicht um die angesagte hippe Glitzer-und-Glamourvariante. Meine Vampire sind … anders. Aber dazu werde ich noch ein paar Blogbeiträge schreiben.
Im Juni steht eine neue Geschichte aus der Welt der Khon auf dem Plan. Dieses Mal wird es deutlich emotionaler, denn im Zentrum wird eine Liebesgeschichte stehen.
Für September plane ich wieder eine Geistergeschichte und zwar die Special Extendet Version von „Alte Geister„. Der Version hier im Blog fehlt ein ganzes Stück vom Anfang. Außerdem endet sie am ersten Wendepunkt.
Nur bei der Dezemberausgabe bin ich mir noch nicht sicher. Vielleicht zur Abwechslung was mit echtem Happy End.
Der wesentlichste Plan für das Blog ist, dieses Jahr endlich einen Newsletter zu starten. Auch inhaltlich wird es ein paar Änderungen geben. Aber bevor ich dazu konkret werde, muss ich mir erst mal überlegen, wie ich die Ergebnisse der Umfrage umsetze.

Wie sieht es bei dir/bei Ihnen aus? Hast du/haben Sie gute Vorsätze und Pläne für 2017?

Advertisements

12 Kommentare zu „Gute Vorsätze und konkrete Pläne für 2017

  1. Das sind gute Pläne, wie ich finde. Ich selbst versuche mir alle drei Monate neue Pläne und Ziele vorzunehmen, um zu schauen, ob ich sie umsetzen werde.

    Wobei ich drei große Ziele für das Jahr habe. Einmal will ich meine erste Novelle fertig überarbeiten und veröffentlichen, mindestens zwei Romane noch schreiben (den einen fange ich heute an) und der Umzug meines Blogs.

    Mal sehen, ob das wirklich klappt 🙂

    Gefällt 1 Person

      1. Wobei das noch geht. Letztes Jahr wollte ich zwei Romane und vier Novellen schreiben, DAS war ein wenig übertrieben 😉

        Danke, mal sehen ob ich es schaffe. Zumindest werde ich mir Mühe geben.

        Gefällt 1 Person

      2. Ich hatte mir einen Roman (Krimi) und vier Novellen für den Codex pro Jahr vorgenommen – und das ist für mich schon schwer umzusetzen. Nicht mal die Rohfassung eines Romans habe ich letztes Jahr geschafft.
        Aber mehr, als sein Bestes zu geben, geht ohnehin nicht. ^^
        In dem Sinne: Toi, toi, toi! Auf ein erfolgreiches 2017!

        Gefällt 1 Person

  2. Ich wünsche dir bei der Umsetzung deiner Pläne viel Erfolg, auch wenn ich persönlich es immer ein wenig schade finde, wenn Blogs zu sehr in eine Struktur „gequetscht“ werden. Aber ich bin da halt ein wenig Anhänger der Chaostheorie ;-).

    Für mich steht dieses Jahr zuvorderst die Überarbeitung meines voraussichtlichen Debütromans an. Daneben will ich den, an dem ich gerade schreibe, beenden. Viel weiter habe ich konkret noch nicht geplant, auch wenn ich natürlich die eine oder andere spinnerte Idee habe …

    Gefällt 1 Person

      1. Ja, gut, okay. Da hast du jetzt die eine feste Größe erwischt, die ich als Kompromiss eingebaut habe, als es ZU chaotisch wurde ;-).

        Ordnung ist doch nur was für Menschen, die zu faul sind, zu suchen … oder nur an bestimmten Tagen einen Blog besuchen wollen ;-).

        Gefällt 1 Person

      2. Ich sehe darin eher eine Hilfe, mich selbst zu strukturieren und das Wesentliche im Blick zu behalten. Es reicht, dass mir bei Twitter ständig die Gäule durchgehen. Da ist es auch ok, weil das Medium so schnelllebig ist. Aber die Beiträge im Blog sollten es im Wesentlichen drei Kernaussagen vermitteln:
        1. Ich bin Schriftstellerin und Selfpublisherin.
        2. Ich schreibe und veröffentliche Fantasy.
        3. Ich verstehe was von dem, was ich tue.
        Keine Ahnung, ob das klappt. Aber die Hoffnung stirbt auf dem Weg zur Hölle – oder so ähnlich. 😉

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s