Gefahren des Autorendaseins

Gestern haben wir unseren Tannenbaum gekauft. Was man halt so tut, vor Weihnachten. Dieses Mal hatte ich dabei ein ausgesprochen seltsames Gefühl: Unbehagen.
Dabei bin ich ein sehr rationaler Mensch. Ich glaube an Wissenschaft, Vernunft und Beweise. Nicht an Homöopathie, Kraftfelder oder Telepathie. Genauso wenig an Engel, Vampire oder Dryaden.

Trotzdem war da dieser irrationale Stachel. Die Befürchtung, sich am Ende so ein zorniges Wesen ins Haus zu holen.
Noch steht der Baum auf der Terasse. Falls eine Dryade mitgekommen sein sollte: Der Apfelbaum vom Nachbarn sehnt sich nach liebevoller Pflege. Falls eine Liaison zustande kommt, wünsche ich beiden eine lange, glückliche Zukunft!

 


o-tannenbaum-klein

O Tannenbaum (Codex Aureus 4) gibt es fast überall dort, wo es eBooks gibt.

Nutzer von Kindles oder der Kindle App bekommen ihn logischerweise über Amazon.

Für alle anderen Reader und Apps empfehle ich den Download bei Bookzilla, da damit zugleich freie Software gefördert wird.

In jedem Fall freue ich mich über eine Rezension (positiv wie negativ).

Advertisements

2 Kommentare zu „Gefahren des Autorendaseins

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s