Liebster Award von Ina Hamburg

Was ich toll finde: Mein Blog ist schon das dritte Mal für den Liebster Award nominiert worden, obwohl es noch nicht einmal ein Jahr existiert. Dieses Mal kommt die Nominierung von Ina Hamburg, die wie ich Schriftstellerin ist und sich in ihrem Blog „The Magic in Books“ sehr viel mit dem Schreiben an sich und Schreibtechniken beschäftigt. Unbedingt mal vorbeischauen!

Was ich nicht so toll finde: Ich war einfach zu unkreativ, um schnell antworten zu können und mir neue Fragen auszudenken. Schließlich will ich niemandem auf die Nerven gehen und zum hundertdrölfzigsten Mal fragen, woher er/sie seine/ihre Ideen nimmt.
Tut mir aufrichtig leid, Ina!

Jetzt aber volle Kraft voraus!

Inas 11 Fragen

1. Worüber schreibst du so?

Ich blogge über das, was mich als Fantasy Autorin am meisten beschäftigt. Das können Bücher sein, die ich gerade lese oder gelesen habe, aber auch lustige oder spannende „Funde“ bei Recherchen. Manchmal erzähle ich von meinen Geschichten oder dem „Alltag“ als Autorin und Selfpulisherin. In letzter Zeit ist viel Marketingkram dabei, weil ich mich gerade sehr intensiv mit der Frage beschäftige, wie man andere auf seine Geschichten neugierig macht und ich glaube, dass auch andere Autorinnen sich mit dem gleichen Problem rumschlagen.
Aber da ich schon gelernt habe, dass das Blog vor allem potentiellen Lesern einen Mehrwert bringen soll, wird sich der Themenschwerpunkt bald auch wieder in Richtung Fantasy verschieben.

2. Wie bist du zum Bloggen gekommen?

Das ist schon eine Weile her, denn das hier ist nicht mein erstes Blog. Ich habe vorher (unter anderem Namen) schon über Mittelalter, Handarbeiten, Rezepte, Upcycling und anderen Kram geschrieben, weil ich das eine tolle Möglichkeit finde, seine Projekte zu dokumentieren und zu ordnen. Leider liegt das Blog aus Zeitgründen inzwischen ziemlich brach.
Fürs Schreiben und Selbstveröffentlichen gilt etwas ähnliches. Ich gebe zwar nicht alle Details meiner Geschichten preis, aber das Blog dient auch als Schreibtagebuch und Nachschlagewerk. Allerdings mache ich nicht alles öffentlich. Einträge wie: „Heute war ein Scheißtag. Nur Kopfschmerzen und die Familie nervt auch nur“, verbreiten nur schlechte Laune und bleibt deshalb besser unter Verschluss.

3. Was ist dein (Haupt-)Beruf neben dem Bloggen?

Im Hauptberuf bin ich Schriftstellerin und Selfpublisherin, auch wenn ich immer noch Schwierigkeiten habe, mich damit vorzustellen. Meist druckse ich ziemlich herum, erzähle dass ich ja eigentlich Juristin bin, aber … An meinem Selbstbewusstsein (oder neudeutsch: Standing) muss ich eindeutig noch arbeiten.
Bloggen war für mich zuerst eine Begleiterscheinung zum Hobby. Jetzt begleitet es mich beim Schreiben und Veröffentlichen.

4. Wie sieht dein Morgen aus?

dscf0310
Monstermacciato: Triple Espresso + 1/3 l Milch

Müde. Ich muss um sechs raus, damit die Kinder rechtzeitig in die Schule kommen. Wenn die weg sind, gibt es eine große Tasse Latte Macchiato.
Während ich den trinke, rufe ich Mails ab, schaue Twitternachrichten an, bei Facebook rein und gucke, was sich im Reader von WordPress getan hat. Das dauert etwa ein bis anderthalb Stunden.
Danach laufe ich eine Runde mit dem Hund, um das Hirn wieder frei zu bekommen und dann geht’s ans Schreiben, Überarbeiten oder an die Covergestaltung.

5. Was ist dein größter Traum?

Für den Anfang wäre Weltfrieden gar nicht mal so schlecht. Aber bleiben wir realistisch: Langfristig hoffe ich natürlich, dass mein Konzept mit dem Codex Aureus aufgeht, weil meine Geschichten immer wieder begeistern.

6. Der schönste Ort der Welt?

Wenn das einen geographischen Punkt bezeichnen soll, muss ich gestehen, noch nicht genug von der Welt gesehen zu haben, um das beurteilen zu können. Aber sonst: Unter Freunden!

7. Hast du Haustiere?

Ja, einen Terrier-Pinscher-Mischling in der Größe einer gut gebauten Katze, dem Ego eines Dobermanns und dem Schmusebedürfnis einer ganzen Erdmännchenfamilie.

8. Wer ist dein Idol?

Oh, ich dulde keine Götter neben mir. Ok, das ist jetzt ein bisschen krass formuliert. Aber Fakt ist, dass ich zwar viele Menschen für ihr Können oder ihren Charakter bewundere und mich dadurch auch inspirieren lasse, trotzdem gibt es niemanden, den ich so vollständig verehre, dass ich ihm in allen Punkten nacheifern würde.

9. Hast du ein Lieblingsbuch oder sogar ein Lieblingszitat?

Viele, die leben, verdienen den Tod und manche, die sterben, verdienen das Leben. Kannst du es ihnen geben, Frodo? Dann sei nicht so rasch mit einem Todesurteil bei der Hand.
(Gandalf)

Ich liebe diese Textstelle aus dem Herrn der Ringe und würde sie gern auf alle Urteile ausdehnen. Es ist so leicht, sich aufzuregen und irgendwas zu verurteilen. Aber oft stellt sich die Sache im Nachhinnein ganz anders oder zumindest viel komplexer dar, so dass wir eine Lösung verhindern, wenn wir unsere spontanen Impulsen nachgeben.

10. Lieber Filme oder lieber Serien?

Kommt drauf an, welcher Film, welche Serie, welche Stimmung.

11. Welchen Tipp möchtest du neuen Bloggern mitgeben?

Schreib über das, was dich interessiert und sei ehrlich. Niemandem ist damit gedient, wenn du dich verbiegst. Am allerwenigsten dir selber.

Noch mal vielen lieben Dank an Ina, für die Nominierung! Ich fand deine Fragen sehr interessant und es hat Spaß gemacht, sie zu beantworten.
Jetzt wird es langsam Zeit, den „Pokal“ weiter zu geben.

Meine Nominierungen:

Eure Aufgabe ist ganz einfach, es gibt nur ein paar Regeln zu beachten:

Die Regeln

Danke der Person, die dich für den “Liebster Award” nominiert hat und verlinke die Adresse dieses Bloggers in deinem Beitrag.
Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt. Nominiere bis 11 weitere Blogger für den “Liebster award”.
Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen. Schreibe diese Regeln in deinen “Liebster award”-Beitrag
Das Logo darf übrigens weiterverwendet werden.

Meine Fragen:

  1. Beschreibe dich selbst in fünf Sätzen?
  2. Bist du ein Hunde- oder ein Katzenmensch?
  3. Was liest du gerade? Bitte poste die ersten drei Sätze von Seite 3.
  4. Welche Art von Musik hörst du?
  5. Was hat dich zum Bloggen gebracht?
  6. Was sind die Themen deines Blogs?
  7. Wen willst du mit deinem Blog ansprechen?
  8. Außer der Bloggerei – was treibst du noch so?
  9. Wenn du eine Zeitmaschine hättest, wohin würdest du reisen?
  10. Stell dir vor, du könntest dir ab sofort jeden Wunsch erfüllen; egal, was es kostet, aber du hast nur noch ein Jahr zu leben. Was tust du?
Advertisements

3 Kommentare zu „Liebster Award von Ina Hamburg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s